Seelenlicht - Lebe Dein wahres Selbst
Mein Blog

Der wahre Weg zu dir selbst!

"Und gehst du nicht nach innen..."
- Die Schöpferbriefe Teil 3

Wir alle haben ihn, wir alle gehen, sitzen und liegen mit ihm und doch tun wir so, als wüssten wir nichts davon. Die Rede ist von unserem geliebten Körper!     Spürst du deinen Körper wirklich, ruhst du in ihm, bist du stark verwurzelt in diesem Wunderwerk? Ich würde wohl nicht Lügen, wenn ich sage, dass die meisten sich ihrem Körper nicht bewusst sind, ausser sie werden durch Schmerzen dazu gezwungen.  

Wir alle sind so nach Aussen gepolt, dass wir den wahren Schatz, das Innen ganz vergessen haben. Und wenn wir das Innen nicht mehr als wichtig empfinden und nur noch mit dem Aussen beschäftigt sind, dann entgeht uns die Wahrheit des Lebens. Nicht nur das: wir sind dann auch nicht mehr in der Lage, wirklich in unserer Kraft, eben in unserer sicheren und starken Mitte zu verweilen. Wir verlieren uns und wundern uns dann, weshalb wir so ausser uns sind…




Das alte Spiel der Trennung


Hast du dich eigentlich schon mal gefragt, weshalb wir so unsere liebe Mühe mit uns selbst haben? Und ist dir schon mal der Gedanke aufgekommen, wieso wir Meister der Ablenkung sind? Ausser das aktuelle „Zombie-Spiel“ Pokemon go (wohl der heisseste Trend unter der Jugend), haben wir viele andere Strategien mehr um nicht bei uns zu sein, wie tägliches fernsehen, Zeitung lesen, stundenlang im Internet surfen, wertvolle Zeit am Handy vergeuden und so weiter. Die Möglichkeit der Ablenkung war wohl noch nie derart gross wie in dieser Zeit.  

Und ich sage nicht, dass diese Art der Zerstreuung schlecht ist, im Gegenteil. Auch sie hat ihren Wert und darf sein. Die Frage ist doch immer nur, wie extrem wir etwas betreiben. Und das sich Ablenken ist nun mal in vielen Teilen der Erde ein äusserst beliebter Extremsport.

Die Vorteile des sich Ablenkens sind dann auch weitreichend: man verliert sich, ist gefangen in Ängsten, der Verstand und das Ego übernehmen dein Leben, du läufst die meiste Zeit deines Lebens auf Autopilot, du bist manipulierbar (Mind Controll), du bist ohn-mächtig, du bist Fremden ausgeliefert und du gehst schlichtweg nur einen Weg: nämlich den der anderen (nur nicht deinen).

Wunderst du dich, warum die Kirche und ähnliche Institutionen den Körper und das Fleischliche über die Jahrtausende verdammt haben? Und weshalb die Freuden der Sexualität unterdrückt und mit Scham belegt wurden? Noch heute ist doch gerade Sex immer noch ein Tabuthema für etliche Menschen.

Dabei würde gerade eine gesunde Sexualität dich eben wieder mit dir, deinem Körper und deiner Lebensfreude verbinden!

Und ja, das Spiel „Ich vergesse mich mal und schalte mich auf unbewusst“ welches wir nun die letzten Tausenden von Jahren sehr fleissig mitgemacht haben, verlangte dies auch. Es war wichtig, dass wir uns für eine Weile selbst verlieren, damit wir Erfahrungen wie Schmerz, Leid, Drama und der Trennung überhaupt erst machen konnten. Denn ein Mensch, welcher in seinem Inneren gut verwurzelt ist, kann sich überhaupt nicht verloren, einsam und leidvoll wahrnehmen! Ein solcher Mensch würde sich stets in seiner Kraft fühlen und von innen heraus sein Leben als bewusster Schöpfer gestalten.

Das ist der Wert des nach innen gehen: wieder ganz in seiner eigenen schöpferischen Potenz zu sein. Nur die glücklichen Menschen gehen deshalb nach Innen und wenn du deine Sehnsucht nach Leiden weiteraufrecht erhalten möchtest, so überspringe bitte die restlichen Passagen dieses Briefes; denn sonst läufst du echte Gefahr, wirklich in deine schöpferische Macht zu kommen.




Verliebe dich wieder in deinen Körper



Wenn du tatsächlich deine ureigene Kraft wieder spüren, leben und in all ihren Facetten erfahren möchtest, so ist der erste und wichtigste Schritt sich in deinen Körper regelrecht zu verlieben!

Denn das, was dir täglich am Morgen in deine Augen blickt, das bist DU selbst!

Ich weiss, die gängigste Meinung in der spirituellen Szene war wohl seit jeher diese: Du bist Geist und du hast einen Körper. Haben wir doch ehrlicherweise alle geglaubt, oder? Okay, vielleicht am wenigsten die Atheisten unter uns.

Einige aber durchbrechen dieses Klischee, so auch ich und sagen: Du BIST dein Körper! Ja, du bist natürlich auch dein Geist und deine Seele, aber eben auch DEIN Körper!

Weshalb? Weil meiner Information nach unser Körper nichts anderes ist, als verdichtetes Licht unserer eigenen Uressenz. Mit anderen Worten: Dein Körper ist verdichtetes DU!

Du als das schöpferische Wesen welches du bist, hast bevor du inkarniert bist, dir selbst einen Köperplan aufgestellt; die körperliche Blaupause. Du hast dir deinen Körper zusammengestellt, die benötigten und gewünschten Kriterien eingegeben und dann, als du zufrieden mit diesem Kunstwerk warst, hast du deine eigene Energie (dein Licht) so verdichtet, dass daraus schliesslich dieser dein Körper wurde.

Das heisst auch: Dein Körper ist hier auf der Erde dein göttlichster Ausdruck selbst!

Dein Körper ist nicht einfach nur ein Körper, eine Kutsche oder gar ein notwendiges Übel welches man hier in der physischen Welt benötigt: nein, der Körper das bist DU! Es ist dein lichtvolles Erscheinungsbild auf diesem Planeten, dein einzigartiger „Fingerprint“.  

Und wenn man das wieder erkannt hat, ist es nicht mehr nötig, seinen Wert durch äusseres zu definieren, wie einen Doktortitel, eine prachtvolle Villa, eine angesehene Arbeit, eine Liebesbeziehung, einen heissen Schlitten und viele andere Attribute mehr.

Wenn man erkannt hat, dass man auch der Körper ist und das dieser unser wahrhaftiges physisches Abbild ist, dann sind wir selbst der WERT! Der Fakt, dass du gerade da bist (körperlich), dass du existierst, macht dich alleine schon absolut liebenswert, einzigartig und wertvoll!

"DU bist der WERT!
DU bist die BESONDERHEIT in deinem Leben!"





Der innere Körper und der Schlüssel zum Paradies in dir


Im Buch „Gespräche mit Gott“ gibt es ein wunderbares und sehr wahres Zitat, welches lautet:„Und gehst du nicht nach innen, so gehst du leer aus!“

Weshalb gehen wir leer aus, wenn wir nicht nach innen gehen? Oder anders gefragt: Welche Vorteile haben wir denn, wenn wir umkehren und in unser wahres Zuhause gelangen (in unser Inneres)?

Nun, wenn du das tust, dann wirst du merken, wie du allmählich immer ruhiger und gelassener wirst. Wie du auf einmal dich nicht mehr mit deinen Gefühlen noch deinen Gedanken und das ganze Geschnatter im Kopf identifizierst. Wie Angst sich von deinem Leben verabschiedet. Wie du Kontrolle über deinen Körper und dessen Funktion erlangst. Wie du Glückseligkeit und Liebe in dir erfährst und das vielleicht wichtigste für dich: wie du automatisch in deine ganze schöpferische Kraft hineintrittst.

Denn die Wahrheit, welche man dir immer vorenthalten wollte, ist: Dein innerer Körper ist dein ganz eigener und kraftvoller Schöpferraum! Wenn du wirklich begingst, in dir zu ruhen und starke Wurzeln in deinem Inneren hast, dann bist du zugleich auch ein ganz bewusster Schöpfer!

"Du kannst nur dann unbewusst sein, wenn du nicht in dir ruhst und du kannst unmöglich unbewusst sein, wenn du deinen inneren Körper erfahrbar machst!"

Deshalb wollte man uns immer in der Trennung halten, deshalb gibt es so viel Ablenkung, deshalb wurde das Fleischliche und die Sexualität verdammt: damit du nicht deiner innere wahren Schöpferkraft gewahr wirst. Denn solange das der Fall ist, wirst du niemals wirklich schöpferisch tätig sein, sondern nur anderen bewussten Schöpfern folgen.

Doch wenn du ab nun den Weg nach Innen gehst, wirst du dir allmählich über deine innere Kraftquelle gewahr und du erlangst automatisch Kontrolle über dein Leben und deinen Weg.

Es ist wahr: wir haben keinen freien Willen! Es ist aber auch wahr, dass wir ihn doch haben, und zwar ab dem Zeitpunkt an, in welchem wir eben BEWUSST sind! Dann hast du kein vorgezeichnetes Schicksal mehr – ab dann kannst du fernab der Illusion wirklich dein Leben in deine Hand nehmen und deinen Lebensweg so umschreiben, wie du ihn gerne hättest!

Doch genug der Worte! Sei bereit deinen inneren Körper, diese göttliche Kraftquelle in dir selbst wieder ganz real erfahrbar zu machen. Verwurzle dich Tag für Tag wieder in deinem inneren Sein, sodass du den wahren Wert des nach innen gehen erneut für dich entdecken kannst. Und wenn du erst einmal dein wahres Zuhause in dir gefunden hast, so beginnt dann das wahre Leben selbst.

Was du alles so erleben kannst und welche grossartigen Möglichkeiten du hast, wenn du deinen inneren Körper bewohnst, das ist Teil der nächsten Schöpferbriefe. Unter anderem erfährst du dann auch, wie du von hier aus ganz leicht schöpfen und manifestieren kannst.

Der Begriff „Innerer Körper“ wurde einst von Eckhart Tolle geprägt. Das, was er den inneren Körper nennt, nenne ich auch unseren ersten Raum, unseren Schöpferraum. Wie du in erfahrbar machen kannst, das erfährst du im nachfolgenden Video.

Ich wünsche dir dabei viel Freude und Glückseligkeit in deinem Zuhause, im göttlichen Licht in dir selbst.




Hörbuch und Meditation zum inneren Körper von Eckhart Tolle



"Torwege zum Jetzt"

Einleitung: Minute 00:00
1. Das Tor des inneren Körpers: ab Minute 27:35
2. Das Tor der Stille: ab Minute 46:05
3. Das Tor der Annahme: ab Minute 56:35





























0 Kommentare zu Der wahre Weg zu dir selbst!:

RSS-Kommentare

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
E-Mail-Adresse: (Erforderlich)
Homepage:
Kommentar:
Machen Sie Ihren Text größer, fett, italic und mehr mit HTML-Tags. Wir zeigen Ihnen wie.
Post Comment
RSS Follow Fan werden

Letzte Einträge

Das Geschenk der Angst - Teil 2
Das Geschenk der Angst - Teil 1
Ich muss mich schützen! Ist das wahr?
Inkarnationsvertrag
3 Stolpersteine welche dich vom neuen Bewusstsein trennen

Kategorien

Angst ist LIEBE
Engel
Gedanke der Woche
Gesetz der Anziehung
Schöpferbriefe
Zeitenergie
erstellt von